Es ist höchste Zeit - jedes Zehntel zählt! Klimakrise: Warum ein Grad schon den Unterschied macht

Vortrag / Gespräch mit Prof. Dr. Daniela Jacob, Metereologin, Hamburg
Vortrag und Diskussion

Es ist höchste Zeit – jedes Zehntel zählt! Die Folgen des Klimawandels werden immer spürbarer. Immer häufiger kommt es zu anhaltenden Hitzeperioden, Starkregen- oder Hochwasserereignissen, auch in Deutschland. Basierend auf den Ergebnissen des Weltklimarates (IPCC) wird klar, dass es in einigen Regionen der Welt zu weniger Dürren, Hitzewellen, Starkregenereignissen und Überschwemmungen käme, wenn es gelänge, bis zum Ende dieses Jahrhunderts die globale Erwärmung auf 1,5 Grad Celsius statt 2°C zu begrenzen. In einer 2-Grad-Welt würde der Meeresspiegel um weitere 10 Zentimeter ansteigen und damit in Küstenregionen weitere zehn Millionen Menschen weltweit bedrohen. Auch Deutschland wäre bei +2°C stärker betroffen als bei +1,5°C. Es ist daher höchste Zeit, aktiven Klimaschutz und die Anpassung an die Folgen des Klimawandels voranzutreiben sowie jede weitere Erwärmung zu vermeiden, denn inzwischen zählt jedes Zehntel Grad, so das Credo der Direktorin des Climate Service Center Germany (GERICS) des Helmholtz-Zentrums in Hamburg.

Anmeldung bitte an: winfried.kaendler@ekhn.de, 06151-1362430

Vor Ort gelten die dann aktuellen Coronaregelungen.

Der Vortrag ist Teil der Reihe Klimakrise! Klimawende? Klimaschutzstrategien für die Zukunft des Darmstädter Netzwerks für politische Bildung (Evangelisches Dekanat Darmstadt, Volkshochschule Darmstadt, Katholisches Bildungszentrum nr30, AStA der Hochschule Darmstadt).

Beginn: 
Wed, 06.07.2022 19:00
Add to Calendar
Eintritt: 
Um Spenden wird gebeten.
Veranstalter: 
Darmstädter Netzwerk für politische Bildung
Ort: 
Katholisches Bildungszentrum nr30
Adresse: 
Nieder-Ramstädter Str. 30, 64283 Darmstadt
Kontakt: 
Winfried Kändler, 06151-1362430, winfried.kaendler@ekhn.de
Flyer: