Medien und Krieg

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Sabine Schiffer, Sprachwissenschaftlerin
Vortrag und Diskussion

Nicht erst im Krieg stirbt die Wahrheit, sondern schon vorher. Auch Halbwahrheiten können Lügen sein. Wie passiert es immer wieder, dass Propagandalügen in unseren Medien landen, obwohl diese viel Aufwand mit der Überprüfung von Nachrichten betrei-ben. Aus der Forschung ist bekannt, dass Journalist*innen eine wichtige Zielgruppe strategischer Kommunikation etwa von Regierungen oder Thinkthanks sind. Die Spachwissenschaftlerin Sabine Schiffer spricht anhand einschlägiger Beispiele über Einflusskanäle und die Machart von Kriegspropaganda, über mögliche Auswirkungen und darüber, wie man sie erkennt.

Prof. Dr. Sabine Schiffer ist Sprachwissenschaftlerin. 2005 gründete sie das Institut für Medienverantwortung, das sie bis heute leitet. Sie lehrt an der Hochschule für Medien Kommunikation und Wirtschaft. Mit dem kritischen Lehrbuch "Medienanalyse" legt Schiffer einen Methodenkanon für ein Schulfach Medienbildung vor. Zur Media Literacy gehört auch das Erkennen von PR-Strategien, sowohl durch Journalisten als auch deren Publikum.

Der Vortrag ist Teil der Reihe des Darmstädter Friedensbündnis zu Hintergründen des Krieges in der Ukraine.

Das Darmstädter Friedensbündnis ist ein Zusammenschluss friedenspolitisch engagierter Gruppen und Personen. Beiuns arbeiten gewerkschaftlich und kirchlich engagierte Menschen, Aktive aus Verbänden und Parteien sowiePrivatpersonen mit. Den völkerrechtswidrige Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine werten wir als menschliche,politische und ökologische Katastrophe. Zugleich befürchten wir, dass westliche Kriegseuphorie und Waffenlieferungenin die Ukraine erheblich zur Eskalation des Krieges beitragen. Der Krieg und die forcierte Militarisierung werfen für unsneue Fragen auf. Mit der im Frühjahr 2022 begonnenen Veranstaltungsreihe wollen wir uns fortbilden und auch alte Gewissheiten hinterfragen. Das heißt, dass wir mit den Beiträgen unterschiedliche, teils kontrovers diskutierte Positionenthematisieren und freundschaftlich diskutieren.

Infos und Kontakt:

www.darmstädter-friedensbuendnis.de

friedensbuendnis@politnetz.de

Beginn: 
Mon, 12.12.2022 19:00
Add to Calendar
Eintritt: 
Spende
Veranstalter: 
Darmstädter Friedensbündnis, Ev. Dekanat DA
Ort: 
Das Offene Haus
Adresse: 
Rheinstr. 31, 64283 Darmstadt
Kontakt: 
www.darmstaedter-friedensbuendnis.de, friedensbuendnis@politnetz.de