Der europäische Traum – Vier Lehren aus der Geschichte. Was hält Europas Sterne zusammen?

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Aleida Assmann, Konstanz
Vortrag und Diskussion

Das Symbol der EU ist der Sternenkreis. Lange stand er im Rahmen der offiziellen Rhetorik der EU als Symbol für die ‚Einheit in der Vielfalt’. Heute müssen wir uns jedoch fragen: Was hält die Sterne überhaupt noch zusammen? Besitzt Europa ein Leitbild?

In Absetzung vom ‚amerikanischen Traum’ führt Aleida Assmann das Stichwort vom ‚europäischen Traum’ ein und bezieht sich damit auf vier Lehren, die die Europäer aus der Geschichte gezogen haben. Sie machen das offene Projekt Europa aus. Ob es eine Zukunft hat oder nicht, hängt deshalb nicht zuletzt davon ab, ob diese Lehren weiterhin als eine gemeinsame Grundorientierung in Kraft bleiben.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe "Auf der Suche nach dem europäischen Traum. Europa zwischen Krise, Vielfalt und Populismus, Vision und Wandel" des Darmstädter Netzwerks für politische Bildung (Evangelisches Dekanat Darmstadt, Volkshochschule Darmstadt, Katholisches Bildungszentrum nr30, Evangelische Studierendengemeinde, AStA der Hochschule Darmstadt).

Beginn: 
Thu, 25.04.2024 19:00
Add to Calendar
Eintritt: 
um freiwilligen Beitrag wird gebeten
Veranstalter: 
Darmstädter Netzwerk für politische Bildung
Ort: 
Katholisches Bildungszentrum nr30
Adresse: 
Nieder-Ramstädter Str. 30, 64283 Darmstadt
Kontakt: 
Winfried Kändler, winfried.kaendler@ekhn.de